gym-oberasbach: Schulleben » Naturwissenschaftliche Tage » 2006 

2006

Letzte Änderung:
30.01.2006

Naturwissenschaftliche Tage 2006 - Übersicht

Mittwoch, der 8. Februar 2006 Vortrag 1Dipl.-Ing Joachim WlokaKorrosion - ein alltägliches ThemaFilmsaal, 9.45 - 11.20 Uhr Vortrag 2Sandra FranzImmunologie verstehenMedienraum, 11.30 - 13.05 Uhr Donnerstag, der 9. Februar 2006 Vortrag 3Dipl.-Ing Christoph LindnerSehen in der dritten DimensionMedienraum, 11.30 - 13.05 Uhr Öffentlicher VortragProf. Dr. Albrecht BeutelspacherMathematik - erleben und begreifenAula, 19.30 Uhr Freitag, der 10. Februar 2006 Vortrag 4Prof. Dr. Lothar LoyEinstein und...
link[mehr] 
Erstellt am: Dienstag, 31.01.2006

Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher

Mathematik erleben und begreifen Termin: Donnerstag, 9. Feb. 2006 Beginn: 19.30 Uhr in der Aula Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher hat sich mit der Gründung des ersten mathematischen Mitmach-Museums der Welt einen Namen gemacht. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2002 ist das Mathematikum zu einem echten Besuchermagnet geworden, der jährlich über 150.000 Besucher anzieht. Das große Anliegen von Prof. Dr. A. Beutelspacher ist die Popularisierung der Mathematik. Ihm gelingt es, die sprödeste W...
link[mehr] 
Erstellt am: Montag, 30.01.2006

Dipl.-Ing Joachim Wloka

Korrosion – ein alltägliches Problem Lehrstuhl für Korrosion und Oberflächentechnik, Institut für Werkstoffwissenschaften (IV), Universität Erlangen-Nürnberg Termin: 8. Feb. 2006Beginn: 9.45 Uhr im Filmsaal Ob wir es wollen oder nicht, begegnen wir im täglichen Leben andauernd den verschie­densten Korrosionsphänomenen. Sei es nun das alte rostige Auto, das nicht mehr durch den TÜV kommt, hässliche rostige Stahl­streben, die an Bruchstellen aus dem Spannbeton schauen, oder an der Radnabe festox...
link[mehr] 
Erstellt am: Montag, 30.01.2006

Sandra Franz

Immunologie verstehen: Wie das Immunsystem vor Krankheiten schützt und wenn das Immunsystem selbst krank macht Institut für Immunologie - FAU Erlangen-Nürnberg Termin: 8. Feb. 2006Beginn: 11.30 Uhr im Medienraum James Bond macht immer alles alleine. Unser Körper dagegen verfügt über eine ganze Armee, die als Abwehr dient: das Immunsystem. Es besteht aus einem System von ineinander greifenden Mechanismen, das sich aus Abwehrzellen, aus löslichen Proteinen und aus Organen zusammensetzt. Der erste...
link[mehr] 
Erstellt am: Montag, 30.01.2006

Dipl.-Ing. Christoph Lindner

Sehen in der Dritten Dimension Lehrstuhl für Messsystem- und Sensortechnik, Technische Universität München Termin: 9. Feb. 2006Beginn: 11.30 Uhr im Medienraum Viele technische Verfahren beruhen auf Vor­bildern aus der Biologie. Auch die Wahr­nehmung der dritten Dimension, also die Messung des Abstands eines Objekts von einem Beobachter aus, wird vom Seh- und Hörsystem des Menschen oder höherer Tie­re auf verschiedene Weise bewältigt. Die Analyse der biologischen Systeme hat eine Reihe ähnlich ar...
link[mehr] 
Erstellt am: Montag, 30.01.2006

Prof. Dr. Lothar Ley

Einstein und die Natur des Lichts  Lehrstuhl für Experimentalphysik - Universität Erlangen-Nürnberg Termin: 10. Feb. 2006Beginn: 11.30 Uhr im Medienraum In der ersten der drei berühmten Arbeiten Einsteins aus dem Jahre 1905 hat er die gängigen Vorstellungen über die Natur des Lichts radikal geändert. Er postulierte näm­lich, dass Licht aus einzelnen Partikeln, den Lichtquanten, besteht. Die Energie dieser Lichtquanten ist unteilbar, und sie wird bei allen Prozessen, in denen Licht mit Mate...
link[mehr] 
Erstellt am: Montag, 30.01.2006
Sparkasse Raiffeisenbank Partner BR