Sozialer Projekttag

Einen Tag arbeiten - für andere

Seit dem Schuljahr 2004/2005 gibt es nach einem Vorschlag aus der SMV jährlich einen "sozialen Projekttag" für die SchülerInnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium.

Wie läuft der soziale Projekttag ab?

An diesem Tag im Juli (nach Notenschluss) arbeiten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler bei einem "Arbeitgeber", den sich die SchülerInnen selbst gesucht haben und der für die geleistete Arbeit einen Betrag auf ein Spendenkonto der Schule überweist.

"Arbeitgeber" können soziale Einrichtungen, Wirtschaftsbetriebe, aber auch Verwandte oder Nachbarn sein. Die SchülerInnen legen mit ihrem Arbeitgeber die Art der Tätigkeit und den Lohn in Form einer Arbeitsvereinbarung fest. Von Seiten der Schule erhalten sie eine Teilnahmebestätigung mit dem Jahreszeugnis.

Welches soziale Projekt wird unterstützt?

Wofür das erarbeitete Geld verwendet wird, entscheiden die teilnehmenden SchülerInnen selbst. Jeweils zu Beginn des Jahres können in der SMV-Sitzung Vorschläge für ein unterstützenswertes Projekt gemacht werden. Aus den eingegangenen Vorschlägen wählen die teilnehmenden SchülerInnen ein Projekt aus.

Eine Vertreterin oder ein Vertreter dieses Projekts wird zum jährlichen Weihnachtskonzert des DBG eingeladen, um das Projekt kurz vorzustellen und das erarbeitete Geld als Spende entgegenzunehmen.

Unterstützte Projekte

2015 Elterninitiative krebskranker Kinder e.V. 2660,00€
2014 Cnopf'sche Kinderklinik 1953,50€
2013 Wildwasser Nürnberg e.V. 2765,50€
2012 Schüler helfen Leben e.V. 2352,00€
2011 Rettet den Regenwald e.V. 1550,50€