Bonhoeffer-Gedenktag 2022

Bonhoeffer Gedenktag 2022

Durchsage am 8. April anlässlich des Todestages von Dietrich Bonhoeffer

Liebe Schulfamilie des DBG,

morgen, am 9. April, jährt sich zum 77-ten Mal der Tag, an dem Dietrich-Bonhoeffer im Konzentrationslager Flossenbürg von den Nationalsozialisten umgebracht wurde. Dietrich Bonhoeffer wurde ermordet, weil er sich für eine gerechtere Welt und den Frieden einsetzte und damit den Nationalsozialisten im Weg stand. –

Aber seine Ideen und sein Anspruch leben weiter. Wenn Frieden in diesen Tagen wieder als ein so fernes Wort erscheint, können wir trotzdem ein klein wenig zum Frieden in der Welt beitragen -- und viele aus der Schulfamilie haben das schon getan oder tun es immer noch. Ihr habt mit Euren Zeichnungen und Botschaften die Geflüchteten aus der Ukraine willkommen geheißen. Ihr habt Unterstützung zugesagt, wenn wir Schüler aus der Ukraine am DBG aufnehmen, um Ihnen ein bisschen Normalität zu geben. Ihr habt Menschen zu Hause aufgenommen, deren Heimat gerade zerstört wird.

Während des Zweiten Weltkrieges arbeitete Bonhoeffer an einer Ethik und schreibt:

„Der Mensch lebt notwendig in einer Begegnung mit anderen Menschen und ihm wird mit dieser Begegnung eine Verantwortung für den anderen Menschen auferlegt. Geschichte entsteht durch das Wahrnehmen der Verantwortlichkeit für andere Menschen. Beziehungsweise für ganze Gemeinschaften und Gemeinschaftsgruppen.“

Danke an alle, die sich dieser Verantwortung gestellt haben und noch stellen.
Lasst uns in diesem Sinn weiter unseren Teil dazu beitragen, dass die Welt ein kleines bisschen besser wird. Lasst uns als Schulfamilie zusammenstehen und unsere Verantwortung annehmen.

In diesem Sinn wünschen wir Euch viel Erholung in den kommenden Ferien, denn wir werden die Kraft noch brauchen. Gebt auf Euch acht und bleibt gesund.

Euer AK-Bonhoeffer